Gemeindebrief        September 2022

Gemeindebrief ab September 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 295.5 KB

Decke der Geborgenheit

Decke der Geborgenheit

Die Schulkinder aus Praden, Tschiertschen und Maladers haben sich in den vergangenen Wochen mit dem Thema Frieden beschäftigt.

Im Religionsunterricht ist eine „Decke der Geborgenheit“ entstanden. Die Kinder haben überlegt, was sie brauchen, damit es ihnen gut geht, sie sich sicher und geborgen fühlen. Häufig wurde Familie, Tiere, Musik  und auch die Umgebung genannt.

Was brauchen Sie, liebe Leserinnen- und Leser, damit es Ihnen gut geht und Sie sich geborgen fühlen? In was hüllen Sie sich ein, wenn es Ihnen schlecht geht. Ein Taize-Lied formuliert: „Bei Gott bin ich geborgen, still, wie ein Kind.

Bei ihm ist Trost und Halt.“

Es ist gut, wenn wir als Kirchgemeinde uns über unsere Fragen, Gefühle und Hoffnungen austauschen und so am Leben der anderen teilhaben. So können wir als Nächste und Nächster füreinander da sein. 

 

Pfr. Simone Straub

 

Fiira mit de Chlina

 

Dienstag, 13. Dezember

10 Uhr Praden

 

Donnerstag, 15. Dezember

9.30 Uhr Maladers

 

Gottesdienst für Kleinkinder mit Familie. Im Anschluss ist ein Zusammensein bei Guetzli und Sirup geplant.

Konfirmandenmodell mit der evang.-ref. Kirchgemeinde Chur

Der Konfirmandenunterricht der Kirchgemeinden Steinbach und Maladers wird in Kooperation mit der evang.-ref. Kirchgemeinde Chur durchgeführt. So werden die Lektionen und Blockzeiten auf drei Jahre verteilt.

Wir versprechen uns für die Konfirmanden ein attraktives Programm in grösseren Gruppen bieten zu können. Die Kurse werden auch weiterhin durch den Pfarrer von Steinbach und Maladers begleitet und die Konfirmationen finden selbstverständlich auch weiterhin in Maladers, Passugg-Araschgen, Praden und Tschiertschen statt – sofern dies von den zu Konfirmierenden gewünscht wird.